Distillerie Berta

Distillerie Berta

3 Produkte
    3 Produkte
    Familie Berta hat sich der Brennerei seit 1947 verschrieben. Gianfranco destilliert, Enrico ist für den Verkauf zuständig. Die Eltern haben sich aus dem Alltagsgeschäft zurückgezogen, doch Hilfe benötigt wird, sind sie auch heute noch an vorderster Stelle zu finden. Und Vater Paolo hat immer noch, wenn auch sehr umsichtig, ein Auge auf die Produktion. ##### Im Norden Italiens, in der Mitte der piemontesischen Hügellandschaft, am Treffpunkt der Bauernkulturen von Langhe und Monferrato, hat die Distilleria Berta ihren Sitz. Die idyllische Stadt Nizza Monferrato kann auf eine sehr alte Geschichte zurückblicken. Der historische Stadtkern verfügt über eine ansehnliche Kleinstadt mit einigen prachtvollen Palästen die, genauso wie das jährlich stattfindende Holzfassrennen, einen Besuch wert sind. Das Umland wird noch von Winzern bewirtschaftet, die durch umsichtigen Anbau und Verzicht auf hohe Erträge Qualitätstrauben zu erstklassigem Wein verarbeiten – besonders der Barbera aus der Region ist erstklassig. Dank der sorgfältigen Arbeit der Winzer wird die Brennerei Berta mit hochwertigem Trester versorgt - feucht und triefend mit intensivem Obstaroma. Bezeichnend ist die Liebe der Familie Berta zu Land und Kultur - so werden die Namen der Grappe durch emotionale Gegebenheiten bestimmt. Zum Beispiel wurde der erste 10-jährige Branntwein "Roccaniva" nach einem Weinberg bei Casalotto di Mombaruzzo genannt. Dort wurde auch die neue Destillerie gebaut. Im Jahre 2002 legte man den Grundstein für den rasant wachsenden Erfolg: Hat man bisher mitten in der Stadt Nizza Monferrato Brennkunst betrieben, so ist man zum Spätsommer 2002 in die neuen Räumlichkeiten mitten in den Weinbergen bei Casalotto di Mombaruzzo umgezogen. Hier ist genügend Raum für die Brennerei und ausreichend Lagerkapazität. Der großzügige Neubau soll die Qualität der Zukunft sichern. Helle, hohe Räume bieten ein angenehmes Ambiente, zudem hat modernste Technik Einzug gehalten. Die maximale Jahresproduktion beträgt etwa 400.000 Flaschen. Optimale Strukturen wurden geschaffen, sei es das neue Fasslager oder auch die perfekten Stahltanks. Es gibt verschiedene Vermutungen über den Ursprung des Namens "Grappa". Wahrscheinlich stammt er vom lat. "Grappulus" (Traube). Grappa bezeichnet ausschließlich eine italienische Spirituose, die durch Destillierung von Weintrester erzeugt wird. Außerdem ist Grappa die einzige stärkere Spirituose, die nicht aus flüssigem Rohstoff gewonnen wird. Grappa entstammt dem typischen Verhalten der Bauernkultur, möglichst alles zu verwenden, was die Natur hergibt. Wegen der bäuerlichen Herkunft des Getränkes ist kein schriftliches Zeugnis von seinen Anfängen vorhanden. Erst im 17. Jahrhundert, als die ersten Anlagen erschienen, sind historische Aufzeichnungen zu finden, in denen "Feuerwasser aus Trester" ausdrücklich benannt ist.
    Zuletzt Angesehen

    Bekannt aus